Über uns

Zukunftskonferenz 2021: Weil es anders geht!
 
Politische Verantwortungslosigkeit hat den Finanzkapitalismus entfesselt. Namenloses Unheil richtet er an. Es ist zu befürchten, dass grenzenloses Wachstum auch grenzenlose Zerstörung bedeutet. Es reicht aber nicht, das Schicksal und das verantwortungslose Wirken der politischen Akteure zu beklagen. Es müssen Wege gefunden werden zur Überwindung einer überholten Politik und der inhumanen Diktatur des Profits, die alles und jeden zur Ware macht. Sie zerstört das Soziale und führt die Gesellschaft nah an die Zerreißprobe.
 
Die Zukunftskonferenz 2021 in Wien ist ein Baustein auf dem Weg zum Wandel, der die Konkurrenz und die Profitgier zu überwinden sucht.
 
Der heraufziehende autoritäre Staat gibt keine Antworten auf die Herausforderungen von morgen und ist ein Zeichen politischer Hilflosigkeit. Die entschlossene Zivilgesellschaft muss selbst alternative Konzepte entwerfen, konkrete Optionen entwickeln und in die Tat umsetzen. Die Gesamtheit bildet Grundzüge einer Strategie für die Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft ab. Es ist eine Blaupause zur radikalen Grunderneuerung: ethisch, sozial, ökologisch, ökonomisch und politisch.
 
Was: Zukunftskonferenz 2021 | Weil es anders geht!
Wann: 10. bis 12. September 2021
Wo: LORELY-Saal (1140 Wien, Penzinger Straße 72)

Die Zukunftskonferenz ist ein Gemeinschaftsprojekt von Idealism Prevails (www.idealismprevails.at), sender.fm (www.sender.fm), Neue Debatte (www.neue-debatte.com), Intando gem. UG, dem Verein für kulturelle Information (www.keinzustand.at), Respekt.plus (www.respekt.plus), dem Kulturverein Limmitationes (www.limmitationes.com) sowie dem Künstlerinnenkollektiv Free Forms of Arts (https://youtu.be/LNIXST2M2v8) in Kooperation mit Aktionsradius Wien (www.aktionsradius.at).
 
www.zukunftskonferenz.live
ticket@zukunftskonferenz.live
t.me/zukunftskonferenz_2021
https://shop.sender.fm/eintrittskarten-zukunftskonferenz/
https://shop.sender.fm/spenden/